• Kathedrale
  • Altstadt
  • Portal de Serranos
  • Carmen Viertels
  • La Lonja

Der ideale Ausgangspunkt für unseren Rundweg ist die Kathedrale von Valencia. Da Besondere an diesem Baudenkmal sind die drei Portale, jedes in einem anderen Stil: romanisch, gotisch und barock. Hier können wir auch den Glockenturm, den Turm des “Miquelet” betrachten, der die gesamte Stadt überragt. Nachdem wir ihn besichtigt haben, können wir durch die Straßen der Altstadt in Richtung des Portal de Serranos am Rand des Flussbetts gehen. Dieses Tor war eines der Stadttore, als sie noch von einer Stadtmauer umgeben war. Von hier sieht man das ehemalige Flussbett des Turia, der nach den Überschwemmungen von 1957 weg von der Stadt umgeleitet wurde. Heute können die Valencianer den Platz zum Sport treiben, Fahrrad fahren usw. nutzen. Wenige Meter von hier ist der Plaza del Carmen, Herzstück des gleichnamigen Stadtviertels. Es ist wegen seines Nachtlebens und der kleinen Läden eines der bekanntesten Viertel der Stadt. Wenn wir auf der Calle Serranos wieder Richtung Süden gehen, kommen wir zu einem der schönsten Baudenkmäler der Stadt, der Börse La Lonja. Sie wurde 1483 von den valenzianischen Händlern erbaut und war Sitz des Consulado del Mar. Das Symbol der wirtschaftlichen Macht der Stadt ist eines der schönsten gotischen Baudenkmäler.